Ihr CO2 Fußabdruck – mit kleinen Dingen großes Bewirken

Bei dem CO2 Fußabdruck (carbon footprint) handelt es sich um die Menge an CO2-Emissionen, die ein Mensch in einer bestimmten Zeit verursacht.

Dieser setzt sich zusammen aus der Summe unseres Handelns – also der Art wie wir uns (fort-) bewegen, ernähren, Strom nutzen oder welche Dinge wir wann, in welcher Menge und mit welcher Herkunft konsumieren. Jede unserer Entscheidung verursacht also mehr oder weniger CO2.
Kleine und große Veränderungen im alltäglichen Leben und Verhalten können somit aktiv zum Klimaschutz beitragen.

  • Welche Anstrengung kostet mich die Umsetzung der Aktion im täglichen Leben auf einer Skala von 1 (kaum) bis 5 (großer Aufwand)?

  • Welchen Einfluss hat die Aktion auf die Reduktion meines CO2 Austoßes von 1 (gering) bis 5 (große Auswirkung)?

Du hast erfolgreich an der
ProKlima-Aktion "[[TITLE]]" teilgenommen.
Das kannst du jetzt teilen, damit dass #teamproklima immer größer wird.

Elektrofahrzeuge einfach aufladen

Mit der zunehmenden Zahl von Elektrofahrzeugen auf den Straßen wird parallel auch die Ladeinfrastruktur ausgebaut.

Elektrofahrzeuge lassen sich grundsätzlich an jeder haushaltsüblichen Schuko-Steckdose (230 Volt, 16 Ampere) aufladen. Die Ladeleistung liegt hier bei maximal 3,7 Kilowatt. Eine höhere Ladeleistung bieten Ladestationen, wodurch sich im Vergleich zur einfachen Steckdose die Ladezeit verkürzt. Maßgeblich für die Ladezeit sind außerdem die Kapazität und der Ladezustand der Batterie.

Bild vergrößern
Elektroauto an der Stromzapfsäule. © wiesbaden.de / Foto: Fotolia

Künftiger Standard an den Ladestationen

Mit dem IEC-Typ-2-Ladestecker können Elektrofahrzeuge von 230 bis 400 Volt und von 16 bis 63 Ampere aufgeladen werden. Das Besondere dabei: Bei einer Aufladung mit einem solchen Stecker passt sich die abgegebene Ladespannung und Stromstärke automatisch an die batterieverträgliche Größe an.

 

Erweiterung der Ladeinfrastruktur

Ein gut ausgebautes und leistungsfähiges Stromnetz ermöglicht es, nahezu überall Ladestellen oder Ladestationen einzurichten, zum Beispiel in Garagen, auf Parkplätzen und in Parkhäusern. So kann man sein Elektroauto während des Einkaufens direkt beim Supermarkt oder in der Nähe des Arbeitsplatzes laden.

 

Ladestationen finden

Inzwischen gibt es zahlreiche Internet-Plattformen, die die Ladestationen für Elektrofahrzeuge online sichtbar machen. Einige Beispiele sind unter “Weitere Informationen” aufgeführt.

Lesenswertes zum Thema