Ihr CO2 Fußabdruck – mit kleinen Dingen großes Bewirken

Bei dem CO2 Fußabdruck (carbon footprint) handelt es sich um die Menge an CO2-Emissionen, die ein Mensch in einer bestimmten Zeit verursacht.

Dieser setzt sich zusammen aus der Summe unseres Handelns – also der Art wie wir uns (fort-) bewegen, ernähren, Strom nutzen oder welche Dinge wir wann, in welcher Menge und mit welcher Herkunft konsumieren. Jede unserer Entscheidung verursacht also mehr oder weniger CO2.
Kleine und große Veränderungen im alltäglichen Leben und Verhalten können somit aktiv zum Klimaschutz beitragen.

  • Welche Anstrengung kostet mich die Umsetzung der Aktion im täglichen Leben auf einer Skala von 1 (kaum) bis 5 (großer Aufwand)?

  • Welchen Einfluss hat die Aktion auf die Reduktion meines CO2 Austoßes von 1 (gering) bis 5 (große Auswirkung)?

Du hast erfolgreich an der
ProKlima-Aktion "[[TITLE]]" teilgenommen.
Das kannst du jetzt teilen, damit dass #teamproklima immer größer wird.

Earth Hour 2019 – Für einen lebendigen Planeten

Millionen Menschen haben für eine Stunde ihre elektrische Beleuchtung ausgeschaltet und sind an zentralen Orten zusammengekommen, um zu zeigen: Wir wollen mehr Klimaschutz – hier und weltweit! In Wiesbaden nahmen zirka 450 Menschen an der offiziellen Veranstaltung im Kulturpark am Schlachthof teil.

Veranstalter der Earth Hour in Wiesbaden war das Umweltamt Wiesbaden. Die Veranstaltung startete im Murnau-Filmtheater mit dem gut besuchten Film “Climate Warriors”. Von 20.30 bis 21.30 Uhr – zur Stunde der Dunkelheit – gingen dann die Lichter des Murnau-Filmtheaters, des Wasserturms und an vielen anderen Orten in Wiesbaden aus. Denn auch 2019 beteiligten sich wieder rund 40 Wiesbadener Unternehmen und Institutionen an der Earth Hour und schalteten das Licht aus oder unterstützten die Aktion anderweitig.

Lesenswertes zum Thema