Ihr CO2 Fußabdruck – mit kleinen Dingen großes Bewirken

Bei dem CO2 Fußabdruck (carbon footprint) handelt es sich um die Menge an CO2-Emissionen, die ein Mensch in einer bestimmten Zeit verursacht.

Dieser setzt sich zusammen aus der Summe unseres Handelns – also der Art wie wir uns (fort-) bewegen, ernähren, Strom nutzen oder welche Dinge wir wann, in welcher Menge und mit welcher Herkunft konsumieren. Jede unserer Entscheidung verursacht also mehr oder weniger CO2.
Kleine und große Veränderungen im alltäglichen Leben und Verhalten können somit aktiv zum Klimaschutz beitragen.

  • Welche Anstrengung kostet mich die Umsetzung der Aktion im täglichen Leben auf einer Skala von 1 (kaum) bis 5 (großer Aufwand)?

  • Welchen Einfluss hat die Aktion auf die Reduktion meines CO2 Austoßes von 1 (gering) bis 5 (große Auswirkung)?

Du hast erfolgreich an der
ProKlima-Aktion "[[TITLE]]" teilgenommen.
Das kannst du jetzt teilen, damit dass #teamproklima immer größer wird.

Stadtradeln für ein gutes Klima

Radbegeisterte können sich vom 3. bis 23. Juni 2019 wieder an der Kampagne „Stadtradeln“ beteiligen und Radkilometer für den Klimaschutz sammeln.

Stadtradeln 2019

Das Wiesbadener Stadtradeln des Klimabündnisses findet im Jahr 2019 vom 3. bis 23. Juni statt. Los geht es am Montag, 3. Juni 2019, mit einem „After Work Stadtradeln“.

Rückblick 2018

Die hessische Landeshauptstadt nahm auch 2018 an der deutschlandweiten Aktion „Stadtradeln für ein gutes Klima“ des Klima-Bündnisses teil. Vom 3. bis zum 23. Juni 2018 waren Bürgerinnen und Bürger Wiesbadens herzlich eingeladen, beim „Stadtradeln“ mitzumachen und während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes kräftig in die Pedale zu treten, um möglichst viele Fahrradkilometer – beruflich sowie privat – zu sammeln. Der Startschuss erfolgte am Sonntag, 3. Juni 2018, um 15 Uhr auf dem Schlossplatz am Rathaus. Dort fand am 30. September im Rahmen des Stadtfestes auch die Preisverleihung statt.

Bild vergrößern
Über 100 Wiesbadener Teams beteiligten sich am Stadtradeln. © wiesbaden.de

Die Ziele

Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzten – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben! Kommunalpolitiker*innen als die lokalen Entscheider*innen in Sachen Radverkehr können „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein und dann Verbesserungsmaßnahmen anstoßen bzw. umsetzen.

Lesenswertes zum Thema