Ihr CO2 Fußabdruck – mit kleinen Dingen großes Bewirken

Bei dem CO2 Fußabdruck (carbon footprint) handelt es sich um die Menge an CO2-Emissionen, die ein Mensch in einer bestimmten Zeit verursacht.

Dieser setzt sich zusammen aus der Summe unseres Handelns – also der Art wie wir uns (fort-) bewegen, ernähren, Strom nutzen oder welche Dinge wir wann, in welcher Menge und mit welcher Herkunft konsumieren. Jede unserer Entscheidung verursacht also mehr oder weniger CO2.
Kleine und große Veränderungen im alltäglichen Leben und Verhalten können somit aktiv zum Klimaschutz beitragen.

  • Welche Anstrengung kostet mich die Umsetzung der Aktion im täglichen Leben auf einer Skala von 1 (kaum) bis 5 (großer Aufwand)?

  • Welchen Einfluss hat die Aktion auf die Reduktion meines CO2 Austoßes von 1 (gering) bis 5 (große Auswirkung)?

Du hast erfolgreich an der
ProKlima-Aktion "[[TITLE]]" teilgenommen.
Das kannst du jetzt teilen, damit dass #teamproklima immer größer wird.

Energieeffizient Sanieren – Das Förderprogramm im Überblick

Gefördert werden Einzelmaßnahmen zum Wärmeschutz, zur Heizungserneuerung und Heizungsoptimierung sowie der Einbau solarthermischer Anlagen.

Unterstützt werden auch Teilmaßnahmen (zum Beispiel Wärmedämmung von Teilflächen) oder Kleinmaßnahmen wie der Austausch undichter Hauseingangstüren und Rollladenkästen oder der Austausch von Heizkörper-Thermostatventilen in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich.

Die Förderung bezieht sich auf bestehende Wohngebäude sowie einzelne Eigentums- und Mietwohnungen bis einschließlich Baujahr 2008, die im Stadtgebiet von Wiesbaden liegen.

Die Maßnahmen müssen von Fachfirmen ausgeführt werden und es sind die Anforderungen der Förderichtlinie einzuhalten. Eigenleistungen werden nicht gefördert. Die Förderung erfolgt im Rahmen der zur Verfügung gestellten Fördermittel. Auf die Förderung besteht auch bei Vorliegen aller Voraussetzungen kein Rechtsanspruch.

Bild vergrößern
Energieeffizient Sanieren - Das Förderprogramm im Überblick. © wiesbaden.de / Foto: Fotolia

Wer ist förderberechtigt?

Förderberechtigt sind private Eigentümer und Mieter mit Einverständnis des Eigentümers.

 

Wie wird gefördert?

Das Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ umfasst insgesamt fünf Maßnahmenkate­gorien, aus denen ein Förderzuschuss für maximal eine Kategorie je Wohngebäude beantragt werden kann. Eine Förderung mehrerer Kategorien für das gleiche Wohngebäude ist nicht möglich. Die Maßnahmenkategorien und Zuschüsse sind wie folgt:

Kategorie 1: Wärmedämmung von Außenwänden

Maßnahme Zuschuss je Quadratmeter Dämmfläche Höchstbetrag
Dämmung der Außenwände von außen, in begründeten Fällen von innen 8 Euro 1.000 Euro

Kategorie 2: Dämmung des Daches

Maßnahme Zuschuss je Quadratmeter Dämmfläche Höchstbetrag
Schrägdachdämmung 6 Euro 600 Euro
Flachdachdämmung 6 Euro 600 Euro

 

Die Gesamtförderung in der 2. Kategorie ist auf 800 Euro begrenzt.

Kategorie 3: Dämmmaßnahmen am unteren Gebäudeabschluss

Maßnahme Zuschuss je Quadratmeter Dämmfläche Höchstbetrag
Kellerdecke 5 Euro 400 Euro
Dämmung Fußboden gegen das Erdreich 5 Euro 400 Euro

 

Die Gesamtförderung in der 3. Kategorie ist auf 600 Euro begrenzt.

Kategorie 4: Austausch von Fenstern, Türen und Rollladenkästen

Maßnahme Zuschuss Höchstbetrag
Austausch von Fenstern und Fenstertüren mit Rahmen 20 Euro je Quadratmeter Fensterfläche 600 Euro
Austausch von Dachflächenfenstern 40 Euro je Fenster 200 Euro
Austausch von Hauseingangstüren 250 Euro 250 Euro
Austausch von Rollladenkästen 20 Euro je Rollladenkasten 200 Euro

 

Die Gesamtförderung in der 4. Kategorie ist auf 1.000 Euro begrenzt.

Kategorie 5: Anlagentechnik (Heizungsoptimierung und solare Wärmenutzung)

Maßnahmen Zuschuss Höchstbetrag
Austausch nicht voreinstellbarer Heizkörperventile in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich 20 Euro pro Ventil 200 Euro
Zusätzlich der Einbau eines zentralen oder dezentralen Brennwertkessels, zentrale Biomasseanlage oder einer Wärmepumpe 200 Euro 200 Euro
Zusätzlicher Einbau einer Hocheffzienzpumpe als separate Heizkreispumpe 50 Euro je Hocheffzienzpumpe 50 Euro
Solarthermische Anlage zur Brauchwasser-Erwärmung 250 Euro
Solarthermische Anlage zur Heizungsunterstützung 500 Euro

 

Die Gesamtförderung in der 5. Kategorie ist auf 950 Euro begrenzt.

Ergänzender Hinweis zum Einsatz Solarthermischer Anlagen

Die Eignung der Dachfläche kann in einem ersten Schritt im Solarkataster von Wiesbaden geprüft werden.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Wir beantworten Sie gerne.

Klimaschutzagentur Wiesbaden e.V

Email: info@ksa-wiesbaden.org

Telefon: +49 (0)611-23-6500

Lesenswertes zum Thema