Ihr CO2 Fußabdruck – mit kleinen Dingen großes Bewirken

Bei dem CO2 Fußabdruck (carbon footprint) handelt es sich um die Menge an CO2-Emissionen, die ein Mensch in einer bestimmten Zeit verursacht.

Dieser setzt sich zusammen aus der Summe unseres Handelns – also der Art wie wir uns (fort-) bewegen, ernähren, Strom nutzen oder welche Dinge wir wann, in welcher Menge und mit welcher Herkunft konsumieren. Jede unserer Entscheidung verursacht also mehr oder weniger CO2.
Kleine und große Veränderungen im alltäglichen Leben und Verhalten können somit aktiv zum Klimaschutz beitragen.

  • Welche Anstrengung kostet mich die Umsetzung der Aktion im täglichen Leben auf einer Skala von 1 (kaum) bis 5 (großer Aufwand)?

  • Welchen Einfluss hat die Aktion auf die Reduktion meines CO2 Austoßes von 1 (gering) bis 5 (große Auswirkung)?

Du hast erfolgreich an der
ProKlima-Aktion "[[TITLE]]" teilgenommen.
Das kannst du jetzt teilen, damit dass #teamproklima immer größer wird.

Erweiterung des Fernwärmenetzes in der Wiesbadener Innenstadt

Die ESWE Versorgung AG erweiterte das Fernwärmenetz in Richtung Innenstadt von der Friedrich-Ebert-Allee bis zum Kureck.

Die nötigen Baumaßnahmen liefen entlang der Friedrich-Ebert-Allee und der Wilhelmstraße bis zum Kureck. Nötig wurde die Maßnahme, da das neue RheinMain CongressCenter in Wiesbaden, der neue Gebäudekomplex Wilhelmstraße 44 bis 46 und das neue Kureck komplett mit der umweltfreundlichen Wärme beheizt werden sollten. Dadurch wird keines dieser Gebäude in Zukunft mit eigenen Heizanlagen Schadstoffe ausstoßen. Das ist gut für die Luftqualität und das Klima in der Wiesbadener Innenstadt. Denn wegen der besonderen Kessellage ist jede Abgas-Einsparung im Innenstadtbereich wichtig.

Bild vergrößern
Die Innenstadt wird durch ESWE Verkehr an die Fernwärme angeschlossen. © wiesbaden.de / Foto: ESWE Versorgung

Lesenswertes zum Thema