Ihr CO2 Fußabdruck – mit kleinen Dingen großes Bewirken

Bei dem CO2 Fußabdruck (carbon footprint) handelt es sich um die Menge an CO2-Emissionen, die ein Mensch in einer bestimmten Zeit verursacht.

Dieser setzt sich zusammen aus der Summe unseres Handelns – also der Art wie wir uns (fort-) bewegen, ernähren, Strom nutzen oder welche Dinge wir wann, in welcher Menge und mit welcher Herkunft konsumieren. Jede unserer Entscheidung verursacht also mehr oder weniger CO2.
Kleine und große Veränderungen im alltäglichen Leben und Verhalten können somit aktiv zum Klimaschutz beitragen.

  • Welche Anstrengung kostet mich die Umsetzung der Aktion im täglichen Leben auf einer Skala von 1 (kaum) bis 5 (großer Aufwand)?

  • Welchen Einfluss hat die Aktion auf die Reduktion meines CO2 Austoßes von 1 (gering) bis 5 (große Auswirkung)?

Du hast erfolgreich an der
ProKlima-Aktion "[[TITLE]]" teilgenommen.
Das kannst du jetzt teilen, damit dass #teamproklima immer größer wird.

Bürgersolaranlagen in Wiesbaden

Seit 2013 können Bürgerinnen und Bürger Teilhaber an der Mein Solar Wiesbaden GmbH & Co. KG werden und sich mit Anteilen von 500 bis 5.000 Euro an Solarstromanlagen beteiligen.

Zwei Solarstromanlagen mit jeweils rund 30 Kilowatt Peak Leistung (kWp) sind bereits seit Ende 2009 und Mitte 2010 in Betrieb. Eine dritte Anlage mit knapp 93 kWp ist Ende 2010 ans Netz gegangen. Die Investitionskosten für die drei Anlagen belaufen sich auf rund 411.000 Euro. Informationen zu den Anlagen können unten auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Bild vergrößern
Solaranlage © wiesbaden.de / Foto: Fotolia

Insgesamt will die Stadt von ihren Bürgern zirka 700.000 Euro einwerben und damit Solaranlagen mit insgesamt 690.000 kWp realisieren. Die beteiligten Bürger profitieren von den Einspeiseerlösen. Mit den Bürgersolaranlagen werden jährlich rund 655.000 Kilowattstunden Strom erzeugt und 455 Tonnen CO2 eingespart.

Detaillierte Informationen über das Bürgersolarprojekt und das Beitrittsverfahren enthält der Beteiligungsprospekt, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht geprüft und Anfang November 2013 freigegeben worden ist. Er kann über die unten als Download angebotene Absichtserklärung oder auch formlos unter buergersolaranlagen@wiesbaden.de angefordert werden.

Eine Sammlung häufig gestellter Fragen zur Beteiligung an der MSW steht ebenfalls unten zum Herunterladen bereit.

Lesenswertes zum Thema